Champions League Play-offs am Dienstag: Porto und Villarreal auswärts gefordert

Zehn Plätze sind in der Gruppenphase der Champions League noch zu vergeben. Die ersten fünf dieser zehn noch offenen Startplätze werden am Dienstagabend in den Rückspielen der Play-offs besetzt, ehe das Teilnehmerfeld dann am Mittwochabend komplettiert wird.

Zwei der fünf Duelle am Dienstag scheinen indes schon vor den Rückspielen entschieden. Der polnische Meister Legia Warschau hat nach dem 2:0-Erfolg beim irischen Titelträger FC Dundalk die allerbesten Chancen, erstmals seit 21 Jahren wieder den Sprung in die europäische Elite zu schaffen und nicht viel schlechter sieht es für Celtic Glasgow nach dem 5:2-Heimsieg gegen Hapoel Be’er Sheva aus Israel aus, wobei für die Schotten aber die Phase im Hinspiel eine Warnung sein sollte, in der die Israelis binnen drei Minuten aus einem 0:3 ein 2:3 machten. Topaktuelle News aus erster Hand.

Schafft Pilsen noch die Wende?
In den drei übrigen Begegnungen ist dagegen noch alles offen, wobei Ludogorets Razgrad nach dem 2:0-Hinspielerfolg über Viktoria Pilsen guten Mutes nach Tschechien reisen darf. Pilsen verfügt allerdings über eine Mannschaft, der es durchaus zuzutrauen ist, diesen Rückstand wettzumachen. Auch die Buchmacher sehen im tschechischen Meister bezogen auf das Rückspiel den leichten Favoriten.

So gibt es für Wetten auf einen Heimsieg Pilsens maximal die von Unibet angebotene Quote 2,5, während für einen Tipp auf Razgrad bei Interwetten der 3,60-fache Einsatz winkt und Pinnacle Sports den Quotenvergleich für Unentschieden-Wetten mit der 3,53 anführt.

Roma mit guter Ausgangsposition
Im wohl klangvollsten Duell dieser Play-offs hat sich der AS Rom mit einem 1:1 beim FC Porto eine sehr gute Ausgangsposition für das Rückspiel erarbeitet, wobei man aber nicht davon ausgehen sollte, dass die offensivstarken Italiener auf ein torloses Unentschieden spekulieren werden, das ja zum Weiterkommen reichen würde. Das wäre sicherlich die falsche Strategie gegen einen FC Porto, der im Spiel nach vorne auch über jede Menge Qualität verfügt.

Die Buchmacher glauben indes daran, dass sich die Roma durchsetzen wird. Die von Interwetten angebotene Quote 1,90 für Wetten auf einen Heimsieg von Francesco Totti und Co. ist schon mit deutlichem Abstand die beste auf dem Markt. Dagegen ist die Top-Quote 5,25 von Bet365 und Bwin für Tipps auf Porto schon um einiges höher. Für Remis-Wetten ist wiederum Pinnacle Sports mit der Quote 3,90 erste Wahl.

Villarreal unter Zugzwang

Das Chaos im Umfeld des FC Villarreal mit der kurzfristigen Trennung von Trainer Marcelino ist auch der Mannschaft nicht spurlos vorbeigegangen, die eigentlich sehr heimstark ist, im Hinspiel gegen den AS Monaco aber dennoch mit 1:2 den Kürzeren gezogen hat. Nun noch den Sprung in die Gruppenphase der Königsklasse zu schaffen, gleicht einer Mammutaufgabe, muss das nicht unbedingt als Offensivmacht bekannte gelbe U-Boot doch im Fürstentum auf jeden Fall mindestens zwei Tore erzielen. Monaco könnte sich dagegen sogar eine 0:1-Niederlage erlauben und wäre natürlich mit jedem Unentschieden weiter.

Richtig an ein Comeback Villarreals glauben die Buchmacher nicht, wie sich anhand der Maximalquote 3,10 von Tipico und Unibet für einen Auswärtssieg der Spanier erkennen lässt. Die Top-Quote 2,45 ebenfalls von Unibet für Tipps auf Monaco fällt da schon um einiges geringer aus. Und für Wetten auf Remis gäbe es von Betsafe und Betsson maximal den 3,50-fachen Einsatz zurück.

Die besten Bonusangebote erhalten Sie auf Sportwetten-Online.com.